Chemnitzer Box-Wölfe erobern Tabellenspitze zurück

Mit einem ungefährdeten 13:10-Heimerfolg über die KG Straubing/Regensburg bleibt der BC Chemnitz 94 in der jetzigen Oberligasaison weiterhin ungeschlagen.

Rund 300 begeisterte Zuschauer konnten im Sportcenter am Stadtpark dem Triumph der Gastgeber beiwohnen. Für Coach Olaf Leib lief es programmgemäß, wobei das Remis von David Schulz auch für ihn eine kleine Überraschung war.

Ein kämpferisches Comeback gelang dem 23-jährigen Mittelgewichtler Rene Benirschke, der nach langer Wettkampf- und Verletzungspause Waldemar Karb knapp bezwingen konnte. Zum regelrechten Bayernschreck avancierte Schwergewichtler Albert Wasilew, der nach seinem K.o.-Erfolg vom Hinkampf auch diesmal bereits mit seiner ersten nennenswerten Aktion nach knapp einer Minute den Kampf für sich entschied.

Von den Fans wurde Ex-Vizemeister Robin Zipper zum BCC-Boxer des Tages gewählt, der seine boxerischen Mittel exzellent zum Einsatz brachte. Mit dem Heimsieg steht der BCC 94 wieder an der Tabellenspitze der Oberliga, Staffel Süd.

Die Boxwölfe müssen nun  zu drei schweren Auswärtskämpfen nach Nordhausen (8.3.), Heidelberg (29.3.) und Halle/Merseburg (5.4.) reisen.

Das Wetter in Chemnitz und Umgebung – immer aktuell bei SACHSEN FERNSEHEN – Wetter