Chemnitzer Brühl erhält weitere Förderung

Am Mittwochnachmittag ist das neue Brühl-Büro an der Unteren Aktienstraße 12 eröffnet worden.

Sachsens Innenminister Markus Ulbig hatte gleichzeitig einen Förderscheck im Gepäck.

Für die Aufwertung des Sanierungsgebietes Brühl stehen mit dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ des Bundes und Landes rund 2,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Interview: Urs Luczak – Brühlmanager

Das neueröffnete Brühlbüro soll Anlaufstelle für interessierte Bürger und potentielle Investoren sein. Die Mitarbeiter stehen dann für alle Probleme, Vorschläge und Pläne zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar