Chemnitzer Eisenbahnbrücke wird abgerissen

Die Deutsche Bahn erneuert im Zuge der Bauarbeiten im Eisenbahnknoten Chemnitz auch die Eisenbahnüberführung über die August-Bebel-Straße.

Als Voraussetzung dafür muss jetzt der zweite Teil der Brücke abgerissen werden. Die Arbeiten finden von Freitag bis Sonntag statt.

Die Brückenteile 1 und 2 waren bereits im letzten Jahr modernisiert worden und sind Ende Oktober 2011 mit der Inbetriebnahme der neuen Gleise in Betrieb gegangen. Die restlichen Brückenteile werden zu einem späteren Zeitpunkt ersatzlos zurückgebaut.

Die Deutsche Bahn investiert insgesamt mehr als 110 Millionen Euro in die grundlegende Erneuerung des Eisenbahnknotens Chemnitz. Bis 2013 soll hier ein modernes und leistungsfähiges Eisenbahnkreuz entstehen, das Reisenden und Transporteuren einen zuverlässigeren Verkehr auf der Schiene ermöglicht. Im Dezember 2013 soll der Chemnitzer Hbf gesamt in Betrieb genommen werden. 2014 erfolgen noch Restarbeiten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar