Chemnitzer Eisschnellläufer räumen Medaillen ab

Chemnitz – Um den Wanderpokal im Eisschnelllauf ging es am vergangenen Wochenende auf der 400 Meter-Bahn am Chemnitzer Küchwaldring.

Die Nachwuchs-Landesauswahlmannschaften aus fünf Bundesländern traten dabei in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.

Teilgenommen hatten die Junioren im Alter von 11 bis 14 Jahren.

Sie hatten die Möglichkeit sich nicht nur bei Streckenläufen, sondern auch bei einem Gewandheits- und Staffellauf zu messen.

Besonders erfolgreich waren dabei die Chemnitzerinnen und Chemnitzer der Altergruppen E2 und D1.

Sarah König konnte zum Beispiel in allen Disziplinen Medaillen erlaufen.

Zusätzlich wurde sie als eine der technisch besten Sportlerinnen ausgezeichnet.

Auch im Staffellauf konnten die sächsichen Junioren überzeugen und einen deutlichen Sieg nach Hause fahren.

In der Gesamtwertung konnte sich Sachsen schließlich vor Bayern und Thüringen behaupten und errang den Wanderpokal.

In zwei Wochen geht es für die Chemnitzer Eisschnelläufer zu den Deutschen Meisterschaften nach Erfurt.

Auch dort will der Nachwuchs mit Medaillen nach Hause gehen.