Chemnitzer erwecken japanische Zeichentrickfiguren zum Leben

Chemnitz – Hunderte Freunde der japanischen Kunst pilgerten am Samstag in die Hallen des Kratwerk e.V.

Mit rund 300 Besuchern fand dort die erste Anime Messe in Chemnitz statt. Die Besucher erwartete eine Vielzahl von Ständen verschiedenster Art, an denen so manche Rarität erworben werden konnte. Neben den zahlreichen Ständen, wurden Kreativ-Workshops angeboten, bei denen sich die Besucher so manches künstlerisches Handwerk abschauen konnten.

Desweiteren konnten sich die Gäste mit den verschiedenen Cosplayern in einer kleinen Foto-Lounge verewigen lassen. Auch Gaming Fans kamen auf ihre Kosten und hatten die Chance sich mit anderen, im Singstar oder Mariokart zu messen.

Gekrönt wurde die Messe schließlich mit einem Cosplay-Wettbewerb. In diesem präsentierten die Anime-Fans ihre liebevoll kreierten Kostüme, mit denen sie in die Rolle ihrer Lieblingszeichentrickfigur aus Japan schlüpften. Zum Leid für viele Cosplay- und Manga-Fans gab es bisher noch keine Anime Messe im Raum Chemnitz.

Durch das positive Feedback der Besucher, möchten die Organisatoren auch im nächsten Jahr wieder eine ähnliche Veranstaltung planen. Einen festen Termin gibt es bisher aber noch nicht. Laut Veranstalter soll dieser voraussichtlich wieder am Anfang des kommenden Jahres liegen.