Chemnitzer FC holt Angreifer

Kurz vor dem Start der Fußball-Regionalliga hat der Chemnitzer FC auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen.

Die Himmelblauen haben Angreifer Tobias Kurbjuweit verpflichtet. Der 28-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011. Kurbjuweit wechselt vom FC Carl- Zeis Jena nach Chemnitz und spielte unter anderem beim 1. FC Union Berlin, dem 1. FC Magdeburg, dem 1. FSV Mainz 05 sowie dem FC St. Pauli. Tobias Kurbjuweit, Sohn des 66-fachen DDR-Nationalspielers Lothar Kurbjuweit, bestritt unter anderem 13 Spiele in der 2. Bundesliga sowie 18 Drittligaspiele.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar