Chemnitzer FC präsentiert Neuzugänge

Riesenandrang hat am Sonntagvormittag auf dem Sportplatzgelände des Neubauernwegs geherrscht.

Rund 1.000 Fans des Chemnitzer FCs waren gekommen, um beim Trainingsauftakt ihrer Mannschaft dabei zu sein. Zehn neue Spieler sind bisher für die neue Drittliga-Saison von den Himmelblauen verpflichtet worden.

Erst kurzfristig hat sich der Chemnitzer FC die Dienste von Ronny König vom Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 gesichert. Der 32-jährige Stürmer wechselt ebenso ablösefrei, wie der Mittelfeldspieler Marcel Kaffenberger, der vorher beim FSV Frankfurt spielte.

Interview: Stephan Beutel, Sportdirektor Chemnitzer FC

Noch ist die Kaderplanung des CFC nicht ganz abgeschlossen. So würde die sportliche Leitung noch gern einen schnellen, zentralen Stürmer verpflichten. Für die Mannschaft gilt es jetzt, möglichst schnell zu einer Einheit zusammen zu wachsen.

Neben schweißtreibenden Trainingseinheiten stehen in den kommenden Wochen zahlreiche Testspiele an. Für Trainer Karsten Heine die Gelegenheit, weiter an der spielerischen Entwicklung seines Teams zu arbeiten.

Interview: Karsten Heine, Trainer Chemnitzer FC

Trotz starker Leistungschwankungen spielten die Himmelblauen eine gute Drittliga-Saison und erreichten in der Endabrechnung den fünften Tabellenplatz.

In der neuen Spielzeit will das Team wieder oben mitmischen und möglichst im Kampf um die Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitreden. Doch dazu muss vom ersten bis zum letzten Saisonspiel die Einstellung der Mannschaft stimmen.

Interview: Karsten Heine, Trainer Chemnitzer FC

Am Mittwoch steht bereits das erste Testspiel des CFC gegen Germania Mittweida in Frankenberg (15 Uhr) an. Am Samstag testen die Himmelblauen beim BFC Dynamo in Berlin.
 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar