Chemnitzer FC vs. Jena

Dem Chemnitzer FC steht am Samstag ein Heimspiel-Derby ins Haus.

Denn dann empfangen die Himmelblauen um Trainer Gerd Schädlich den traditionsreichen FC Carl Zeiss Jena im Stadion an der Gellertstraße.

Die Thüringer sind derzeit mit 21 Punkten in der Tabelle abstiegsgefährdet, aber trotzdem nicht zu unterschätzen. Das bewiesen zuletzt am Mittwoch mit einem 2:0 Sieg gegen Unterhaching.

Interview Gerd Schädlich – Trainer Chemnitzer FC

Für die Chemnitzer stand deshalb auch am Donnerstag Training auf dem Programm.

Diesmal in der Halle – eine Gelegenheit, die auch Ex-CFC Kapitän Andreas Richter nutzte, um nach seinem Herzinfarkt in Form und mit seinem Verein in Kontakt zu bleiben.

Spielen wird er am Samstag natürlich nicht, das machen die anderen. Und die wollen ihre Erfolgsserie im heimischen Gellertstadion fortsetzen.

Interview Gerd Schädlich – Trainer Chemnitzer FC

Für den gelb-gesperrten Thomas Birk will Trainer Gerd Schädlich Niklas Andersen in der linken Verteidigung einsetzten. Der hat sich in dieser Position auch schon im Pokal in Heidenau bewährt.

Anstoß zum Derby am Samstag im Stadion an der Gellertstraße ist um 14 Uhr.