Chemnitzer Filmnächte 2012 mit noch mehr Besuchern

Insgesamt 18.900 Filmfans fanden ihren Weg zu Chemnitz schönstem Kino-Open-Air, das ist gegenüber der Premiere im Vorjahr ein Anstieg von 3.400 Besuchern.

Insgesamt 18.900 Zuschauer genossen zwischen dem 29. Juni und dem 29. August den bunten Mix aus Filmen und Musik auf dem Theaterplatz. In ihrer zweiten Saison können die Filmnächte auf dem Theaterplatz somit ein rundum positives Fazit ziehen.
 
Auch wenn kühle oder regnerische Nächte das ein oder andere Mal noch höhere Rekordzahlen verhinderten, zeigten Filme wie „Ice Age 4“ mit 1.050 Besuchern oder die Welturaufführung von „Sushi in Suhl“ mit 850 Besuchern, was für ein einzigartiges Kinogefühl auf dem Theaterplatz herrschen kann, wenn alle Ränge voll sind. So lachten und bangten die Chemnitzer auch in diesem Jahr wieder gemeinsam – bei insgesamt 65 Filmveranstaltungen für Groß und Klein.

„Sushi in Suhl“ (28.8.) bildete neben der Nachholveranstaltung des wegen Unwetters abgesagten Stummfilms „The Artist“ (29.8.) das fulminante Finale der diesjährigen Filmnächte.

Neben „Sushi in Suhl“ feierte auch „Bis zum Horizont, dann links!“ Premiere auf dem Theaterplatz, hier gaben sich Angelica Domröse, Richard Stadlober und Regisseur Bernd Böhlich die Ehre und begeisterten die Chemnitzer mit einer Autogrammstunde im Vorfeld der Aufführung.

Im kommenden Jahr sollen noch mehr Musik-Acts nach Chemnitz geholt werden, 2012 überzeugten bereits Adoro, die Chemnitzer Sommerphilharmonie und Rumpelstil mit dem Taschenlampenkonzert die Musikfans auf dem Theaterplatz.