Chemnitzer Friedensbus auf Platz 1

Am Donnerstagabend ist in der Dresdner Dreikönigskirche eine Auszeichnung unter der Ausschreibung “Vielfalt entdecken – Gemeinsames Gestalten“ verliehen worden.

Chemnitzer Friedensbus auf 1. Platz. Es wurden drei Initiativen aus Sachsen ausgezeichnet, die in diesem Jahr jeweils ein beispielhaftes Projekt für Menschenwürde, Integration und Toleranz durchführten.

Den ersten Preis gewann die Arbeitsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Gemeindeaufbau des Ev.-Luth. Kirchenbezirks Chemnitz.

Diese organisierte eine Busfahrt, bei der die Teilnehmer zu Orten religiösen Lebens der Stadt, wie etwa eine römisch-katholische Kirche oder eine türkische Moschee, gefahren worden.

Anlässlich der Veranstaltung sprach der Sächsische Staatsminister Markus Ulbig zu Ausländer- und Flüchtlingspolitik.