Chemnitzer Friedenstag 2019

Chemnitz- Seit 18 Jahren wird am 5. März der Friedenstag in Chemnitz gefeiert. Er soll an die Bombardierung der Stadt im Jahr 1945 erinnern.

Monatelang wird der Friedenstag und das vielfältige Rahmenprogramm vorbereitet, an dem sich viele Vereine und Initiativen ehrenamtlich beteiligen. Besonders die Ereignisse im Spätsommer letzten Jahres haben gezeigt, dass Hass und Fremdenfeindlichkeit in unserer Gesellschaft immer noch bekämpft werden müssen. Dem will man eine Kultur des Friedens entgegenbringen.

Der Neumarkt wird an diesem Tag von 11 bis 21 Uhr zu einer Gedenk- und Aktionsfläche. Ein Highlight ist die Filmvorführung „Kinder im Krieg“, die ab 12 Uhr im Rathaus zu sehen ist.

Außerdem wird es wie jedes Jahr verschiedene Friedenswege zum Neumarkt geben. Beginnend an fünf Chemnitzer Kirchen laufen die Menschen gemeinsam ins Zentrum, wo sie schließlich zum „Frieden im Dialog“ empfangen werden. Dort wird ein Blechbläserensemble der Robert-Schumann-Philharmonie von zwei Balkonen festliche Musik spielen.

Auch die Friedensbanner, ein Kunstprojekt der Chemnitzer Schulen, werden wieder auf dem Neumarkt präsentiert. Zahlreiche weitere Veranstaltungen rund um den Chemnitzer Friedenstag gibt es ab dem 21. Februar bis zum 19. März. Viele Veranstalter versuchen ihr Angebot besonders auch für junge Menschen attraktiv zu machen.

Traditionell endet der Tag mit dem Gedenk- und Gebetsgeläut der Chemnitzer Kirchen um 21 Uhr. Mehr Infos und das genaue Programm finden sie auf der Website des Chemnitzer Friedenstages.