Chemnitzer Friedenstag

Die Organisatoren des diesjährigen Chemnitzer Friedenstages haben am Donnerstag das umfangreiche Veranstaltungsprogramm vorgestellt.

Es steht unter dem Motto „Vergangenheit erinnern – Gegenwart gestalten“ und beginnt am 4. März mit einer Podiumsdiskussion im Schloßbergmuseum. Am 5. März jährt sich zum 60. Mal die Bombardierung der Stadt Chemnitz, bei der mehr als 2 500 Menschen ihr Leben verloren. Mit einer Kranzniederlegung auf dem Städtischen Friedhof wird der Opfer des Bombenangriffs gedacht. Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen wird auch in diesem Jahr wieder der Chemnitzer Friedenspreis verliehen. Er wurde vom Bürgerverein für Chemnitz gestiftet und im vergangenen Jahr erstmals verliehen. Der Wanderpreis wird an Vereine, Einrichtungen oder Privatpersonen vergeben, die sich in besonderer Weise für ein gewaltfreies Miteinander einsetzen. Im vergangenen Jahr wurden die Evangelische Jugend der Dietrich – Bonhoeffer – Kirche und der Studentenpfarrer Hans – Jochen Vogel geehrt. Den Abschluß der zahlreichen Veranstaltungen – zu denen auch ein Gedenkkonzert im Opernhaus gehört – bildet am 6. März ein Internationales Friedenskonzert in der Chemnitzer Kreuzkirche.Wie wird das Wetter in Chemnitz? Jetzt neu: Die Wettervorschau bei SACHSEN FERNSEHENhttp://www.chemnitz-fernsehen.de/wetter.php