Chemnitzer Fußballclub lockt Hannover 96 II

Nach dem erfolgreichen Heimspielauftakt in der Fußball-Regionalliga gegen den SV Babelsberg 03 bleibt dem Chemnitzer Fußballclub nur eine kurze Verschnaufpause.

Bereits am Dienstagabend müssen die Himmelblauen beim Team von Hannover 96 II antreten.Anpfiff in der AWD-Arena ist 18.00 Uhr. Am Montagmittag haben sich CFC- Trainer Gerd Schädlich und seinen Mannen bereits auf den Weg in die niedersächsische Landeshauptstadt gemacht.An Bord des CFC- Busses war exakt der 18-er Kader,der am Samstag die Heimbegegnung gegen Babelsberg mit 2:1 gewinnen konnte.

Wie Chef-Coach Gerd Schädlich erklärte,soll es gegen die Elf von Andreas Bergmann keine großen Veränderungen in der Startformation geben. „Vielleicht werde ich eine Position im Mittelfeld anders besetzen. Möglicherweise entscheide ich mich für Ronny Garbuschewski,anstatt für Benjamin Boltze,von Beginn an. Da habe ich aber noch ein wenig Zeit mir Gedanken zu machen.“

Nach der Ankunft in Niedersachsen wartet auf die Chemnitzer Mannschaft am Abend noch ein leichtes Auflockerungstraining über eine Dreiviertelstunde.
Am Spieltag selbst müssen die Himmelblauen dann noch einmal ab 11 Uhr für die Begegnung am Abend schwitzen.

Bei der Abreise am Montagmittag ließ die Mannschaft keinen Zweifel daran,aus Hannover 3 Punkte zu entführen.Wichtige Tipps zum Gegner und zum Unternehmen Auswärtssieg dürfte die Truppe von Co-Trainer Torsten Bittermann bekommen haben.Er hatte die „Jungen Roten“ am Sonntag beim Auswärtsspiel im Berliner Jahnstadion gegen Hertha BSC II beobachtet.Am Ende behielten die 96-er mit 2:0 die Oberhand. “Technisch sind die Amateurmannschaften alle gut ausgebildet, dass hat man ganz deutlich gesehen.Die Berliner haben eine halbe Stunde das Geschehen auf dem Platz bestimmt, dann aber aufgehört Fußball zu spielen.Das hat dann natürlich die Gäste aus Hannover stark gemacht und das Endergebnis sagt alles.Wenn wir allerdings von Beginn an mit Druck den Gegner bespielen, werden wir auch Erfolg haben und das Spiel gewinnen.Da bin ich mir sicher“,so Co- Trainer Torsten Bittermann.

Nach dem Auswärtsspiel in Hannover, haben die Himmelblauen dann eine etwas längere Pflichtspielpause.Am Freitag, den 28.08.2009 kommt es erst zur nächsten Heimpartie. Dann empfängt der Chemnitzer Fußballclub zum Spitzenduell das Team aus Halle, welches übrigens von Ex-CFC-Spieler Sven Köhler trainiert wird.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar