Chemnitzer Grundschüler spielen eigene WM

Grundschüler des AWO-Horts Reichenhain haben sich am Donnerstagnachmittag bereits auf die heute Abend beginnende Fußballweltmeisterschaft eingestimmt.

Auf dem Sportplatz von Stahl Reichenhain spielten die 60 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 ihre eigene Mini-WM.

Interview: Nancy Kupfer – Erzieherin in Ausbildung

Die sechs Teams spielten jeweils zehn Minuten gegeneinander.

Um Ballbesitz und Tore wurde dabei gekämpft wie bei den Großen.

Zur Unterstützung der Veranstaltung nahmen einige Eltern sogar Urlaub und halfen unter anderem als Schiedsrichter, das es bei allem Ehrgeiz dennoch fair zuging.

Auf Fairness wurde auch bei der Zusammenstellung der Mannschaften geachtet.

Interview: Nancy Kupfer – Erzieherin in Ausbildung

Die Freude war sowohl auf dem Platz als auch bei den Zuschauern zu spüren.

Sie feuerten die Teams kräftig an – egal ob Brasilien, Deutschland oder die USA spielten.