Chemnitzer Gymnasium mit Kunstverständnis

Das Agricola-Gymnasium in Chemnitz feiert im kommenden Frühjahr sein 150-jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass hat sich die älteste höhere Schule unserer Stadt etwas ganz besonderes einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit der Neuen Sächsischen Galerie und der AOK ist ein Kunstkalender entstanden, der 13 Werke bekannter Künstler zeigt, die einmal das Agricola-Gymnasium besuchten.
Unter anderem wurden so in den Kalender Bilder von Dagmar Ranft-Schinke, Bettina Haller, Michael Morgner oder Erich Heckel, aufgenommen, die mit Einführungstext und Kurzbiographie auch die Künstler selbst vorstellen. Neben dem Kalenderprojekt pflegt das Gymnasium schon seit Jahren einen intensiven Kontakt zur Neuen Sächsischen Galerie. 
Geplant ist im kommenden Frühjahr außerdem eine Ausstellung unter dem Titel „hochsprung:eins“.
Hier darf die Sportstadt Chemnitz einmal anders verstanden werden, denn seit mehr als 100 Jahren entdeckt und fördert das Gymnasium künstlerische Bagabungen und Talente. Auch diese Ausstellung soll einen breiten Überblick über bekannte Künstler und Absolventen der Schule geben. Geplant ist die Schau von April bis Juni kommenden Jahres.

Keine Party mehr verpassen: Mít dem kostenlosen SMS-Service von SACHSEN FERNSEHEN!