Chemnitzer Halfpipe muss abgebaut werden

Teile der Skateranlage an der Robert-Siewert-Str. 48 in Chemnitz müssen durch das Grünflächenamt umgehend abgebaut werden.

Bei einer der routinemäßigen Kontrollen sind am Mittwoch erhebliche, sicherheitsrelevante Mängel an der seit 1995 bestehenden Halfpipe festgestellt worden.

Bislang konnten die im Laufe der Zeit aufgetretenen Schäden mit überschaubarem Aufwand repariert werden, so dass die Verkehrssicherheit und somit ein sicheres Bespielen der Anlage immer gegeben war.

Die festgestellten Mängel haben jedoch Einfluss auf die Statik der Halfpipe und können nicht mehr repariert werden. Die Schäden sind zum Teil Folge von Vandalismus, so ist ein Geländer zerstört und die Laufbahn weist Brandschäden auf. Zudem ist der Unterbau an einigen Stellen morsch und deshalb keine ausreichende Standsicherheit gegeben.

Durch die aufgeführten Schäden kann für die gesamte Anlage keine Sicherheit mehr gewährleistet werden. Aus diesem Grund erfolgt heute der Abriss der Anlage. Die anderen Spielelemente bleiben davon unberührt und können weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar