Chemnitzer Handballerinnen feiern Heimsieg

Die Handballdamen der SG HV Chemnitz haben am Sonntag ihr letztes Spiel der Hinrunde in der Mitteldeutschen Oberliga gewonnen.

Gegen die zweite Mannschaft des Thüringer HC hieß es in der Sachsenhalle am Ende 32:28 für die Gastgeberinnen.

Vor mehr als 300 Zuschauern gingen die Chemnitzerinnen gleich zu Beginn in Führung.

Mit der weiteren Spieldauer agierte der HV Chemnitz immer sicherer und konnte nach 13 Minuten das erste Mal den Vorsprung auf 4 Tore ausbauen.

Die Nachwuchsmannschaft des amtierenden Deutschen Meisters kämpfte sich jedoch wieder heran.
In der Folge nutzte der HV Chemnitz seine Chancen besser und ging mit einem komfortablen 18:12 in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee sahen die Fans ein ausgeglichenes Spiel.

Die Chemnitzerinnen verteidigten ihren Vorsprung durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Erst gegen Ende der Begegnung lies die Konzentration in der Abwehr des HV Chemnitz etwas nach und die Gäste konnten noch verkürzen.

Der Sieg war allerdings nicht mehr in Gefahr und so konnten nach dem Schlusspfiff die Chemnitzer Handballdamen jubeln.

Interview: Thomas Sandner – Trainer SG HV Chemnitz

Mit dem Erfolg zieht der HV Chemnitz in der Tabelle an den Thüringerinnen vorbei auf den 6. Platz.

Am kommenden Sonntag treffen die Chemnitzerinnen zuhause auf den HC Sachsen Neustadt-Sebnitz.