Chemnitzer Heber holen Bronze

Die Gewichtheber des Chemnitzer Athletenclubs haben am Samstag das Duell um den dritten Platz gegen den SSV Samswegen klar gewonnen.

Im Haus des Gastes Reichenbrand siegte der CAC klar mit 846 zu 644 Relativpunkten. Zum Saisonabschluss zeigte das neuformierte Team noch einmal eine starke Leistung.

Dabei erzielte Robby Behm mit 211 Kilogramm im Stoßen eine persönliche Bestleistung.

Toni Weber konnte gleich zwei Bestleistungen erreichen. Er verbesserte sich sowohl im Reißen als auch im Stoßen. Dieses Kunststück gelang auch dem erst 17-jährigen Kurt Perthel.

Verlass war wie immer auf den polnischen Olympiasieger Adrian Zielinski, der wieder die meisten Punkte zum Erfolg beisteuerte.

Nachwuchs-Talent Marcus Sadey mit tadellosen Heberleistungen und der nach Verletzung wieder vollständig genesene Max Lang komplettierten die großartige Mannschaftsleistung der Chemnitzer.

Nach dem Titelgewinn im vergangenen Jahr konnten sich die CAC-Heber über Bronze freuen.

In der kommenden Saison ist vom jüngsten Team der Bundesliga noch einiges zu erwarten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar