Chemnitzer holt 1.Preis bei „Jugend forscht“

Die Sieger des 45. Bundeswettbewerbs von Jugend forscht stehen fest.

Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan zeichnete am Sonntag Deutschlands beste Jungforscherinnen und Jungforscher in Essen aus.

Über den ersten Preis in Mathematik/Informatik freute sich Andreas Lang (19 vom Chemnitzer Johannes-Kepler-Gymnaisum. Er entwickelte ein Computerprogramm, das mittels Schwarmintelligenz Gesichter auf Videos auch dann verfolgen kann, wenn sie sich drehen oder entfernen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!