Chemnitzer Hommage an Amadeus

Das Leben und Schaffen einer der bekanntesten und schillerndsten Figuren der Musikgeschichte steht am Sonntag in der Oper Chemnitz im Mittelpunkt.

Das Stück „Amadeus“ beleuchtet Mozarts Zeit in Wien, wo er zum gefeierten Komponisten aufsteigt. Dort trifft er auf seinen Kollegen Antonio Salieri, der zwar ebenfalls ein guter Musiker ist, aber schnell erkennt, dass er der Genialität eines Mozarts nicht das Wasser reichen kann. In Salieri wächst die Eifersucht, die schließlich in blanken Hass umschlägt.
Peter Schaffers Stück basiert auf dem gleichnamigen Film und greift die weit verbreitete Hypothese auf, dass Salieri Mozart auf dem Gewissen habe. Regisseurin Katja Paryla vereint in ihrer Inszenierung die drei Sparten Oper, Schauspiel und Philharmonie zu einem außergewöhnlichen Theatergenuss. Beginn der Vorstellung ist um 19.30 Uhr.

Sie wollen mehr über die Veranstaltungen in Chemnitz erfahren und immer informiert sein? Dann registrieren Sie sich bei unserem kostenlosen SMS-Ticker!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar