Chemnitzer im Totschlags-Prozess

Am Landgericht Chemnitz wurde am Donnerstag der Totschlags-Prozess gegen einen 30-jährigen Altendorfer weitergeführt.

Er soll im September vergangenen Jahres seine 40-jährige Lebensgefährtin zu Tode geprügelt haben. Die Polizei fand die Leiche übersät mit Blutergüssen in ihrer Wohnung. Wie sich herausstellte, verstarb die Frau an inneren Verletzungen, die durch massive Gewalteinwirkung entstanden sind.