Chemnitzer Industriemuseum in Finanznot

Geld regiert die Welt. Das war und ist in Sachsen nicht anders. Ist das Geld jedoch knapp, drohen Sparmaßnahmen – das bekommt auch das Industriemuseum in Chemnitz bitter zu spüren.

Sie arbeiteten hart – unsere Vorfahren, zum Teil unter schwersten Bedingungen. Dennoch schufen sie wirtschaftliche Meilensteine, von denen wir heute noch profitieren. Auch wenn das meiste von damals nicht mehr im Einsatz ist – bestaunen kann man es allemal – im Sächsischen Industriemuseum in Chemnitz. Teil eines Zweckverbandes, in dem allerlei Technisches diesen Teil der Geschichte des Freistaates dokumentiert.

Doch wie die Entwicklung der Technik damals – so kostet auch ihre Zurschaustellung vor allem eines: Geld. Und genau hier liegt das Problem, das dem Industriemuseum zur Zeit Sorgen bereitet. Vor etwa drei Jahren fing es an, Stadt und Land begannen die Umlagen zu Einsparungszwecken zu kürzen, um sieben Prozent im Jahr.
Doch dadurch fehlen nun dem Industriemuseum 180.000 Euro für dieses Jahr im Gesamtetat. Geld, das dringend nötig ist – schon allein, um die Betriebskosten decken zu können. Eine ernste Situation, die gleichzeitig aber auch für Konfliktstoff sorgt, denn wer soll für das benötigte Geld aufkommen. Stadt oder Land – das ist hier die Frage. Das Museum hofft auf Hilfe der Stadt – die ist allerdings gespaltener Meinung. Denn währen die Bündnisgrünen für die Zahlung sind – sprechen sich andere eher dagegen aus.

Im Endeffekt ist das Industriemuseum leidtragend, das zwischen den Fronten steht. Fakt ist: Es muss etwas geschehen, denn langfristig stehen mit den Umlagenkürzungen nicht nur Betriebskosten sondern auch Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Hilft die Stadt dem Museum finanziell diesmal aus der Patsche wäre der Haushalt für dieses Jahr gerettet. Doch wie geht es dann im nächsten Jahr weiter? Hier muss auch von Landesseite etwas getan werden – ein Stoppen der Kürzungen wäre zum Beispiel naheliegend.

Denn eines muss klar sein: Ein Sächsisches Museum haben zu wollen ist die eine Seite – es finanziell unterstützen zu können die notwendige Andere.

Immer auf dem neuesten Stand: Mit dem kostenlosen SACHSEN FERNSEHEN Newsletter!