Chemnitzer Industriemuseum steht unter Druck

Ab dem kommenden Samstag steht die Sprühdose im Mittelpunkt einer neuen Sonderausstellung im Industriemuseum Chemnitz.

Mit dem Titel „SPRAY – Eine Dose macht Druck“ wird die Geschichte, Technik und Produktvielfalt des Multitalents beleuchtet.

Interview: Andrea Riedel – Direktorin Industriemuseum

Erfunden als Sprühdose für Ski-Wachs und weiterentwickelt zum Insektenspray, hat sie heute eine Vielzahl an Gestalten.

Als Behälter für Lebensmittel, für das perfekte Haar-Styling oder als Material für Kunstwerke – die Spraydose sprüht sich durch unseren Alltag.

Die Ausstellung „SPRAY – Eine Dose macht Druck“ kann bis zum 26. Oktober besichtigt werden.

Ab Juli wird außerdem die Dauerausstellung des Industriemuseums neugestaltet.

Am Montag, den 30. Juni haben alle Interessierten letztmalig die Gelegenheit, die Dauerausstellung zu besuchen.

Der Eintritt ist an diesem Tag frei.