Chemnitzer Industriemuseum – Zentraler Ankerpunkt der Industriekultur

Ab sofort kann es jeder sehen: Das Sächsische Industriemuseum in Chemnitz gehört zu den Dreh- und Angelpunkten der europäischen Industriekultur.

 Das Schild wurde am Montag-Mittag gut sichtbar an der Einrichtung an der Zwickauer Straße befestigt. Hintergrund ist: Das Industriemuseum kann sich künftig auf die Mitgliedschaft im Netzwerk der European Route of Industrial Heritage berufen. Das heißt: Chemnitz ist als zentraler Ankerpunkt auf der Route der europäischen Industriekultur vertreten – genauso wie bereits Städte in Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Luxemburg. Die Betreiber des Industriemuseums erhoffen sich nun, noch mehr Besucher – insbesondere aus dem Ausland – nach Chemnitz zu locken.