Chemnitzer Kangaroos in Süddeutschland

Die „Kängurus“ vom Chemnitzer Polizeisportverein bestreiten am Samstag um 19.00 Uhr ihr erstes Auswärtsspiel im neuen Jahr.

Im verschneiten Süddeutschland treffen die Fighting Kangaroos auf die TG Biberach.

Während die CPSV-Damen ihren Blick auf die vorderen Tabellenplätze richten, geht es für die Gastgeberinnen bereits ums Überleben. Mit 6:24 Punkten bilden die „Biber“ zusammen mit dem VfL Nürnberg – dem nächsten Heimspielgegner der „Kängurus“ – das Schlussgespann der 2. Bundesliga-Süd.

Da der Winter starken Einmarsch hält, wollen die Gäste aus Sachsen wenigstens im Spiel keine Rutschpartie erleben.

Im Hinspiel wurde Biberach bereits mit 3:1 geschlagen. Aktuell sind die Volleyballdamen aus Oberschwaben vier Spiele in Folge ohne Satzgewinn. Mit Sonthofen, Sinsheim, Erfurt und Lohhof hatte Biberach aber Gegner, die allesamt in der oberen Tabellenhälfte der Liga angesiedelt sind.

Favoritenrolle hin oder her. Am Samstag zählt für die Chemnitzerinnen nur der Sieg. Soll es für die Fighting Kangaroos in der Tabelle weiter nach oben gehen, dann müssen zwei Punkte eingefahren werden.

Hier lesen Sie mehr aus der Chemnitzer Welt des Sports!

Und hier geht es zur offiziellen Homepage der Chemnitzer „Kängurus“!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar