Chemnitzer knacken Rekord

Chemnitz bleibt auch weiterhin Sachsenmeister im Blutspenden.  

Beim Blutspendemarathon des DRK haben am Samstag in der Galerie Roter Turm 908 Spender bereitwillig einen Teil ihres Lebenssaftes geopfert. Damit wurde das angestrebte Ziel von 1.000 Spenden zwar nicht ganz erreicht, dennoch wurde das Aprilergebnis von 759 Konserven locker getoppt.

Besonders erfreulich ist, dass unter den Spendewilligen 222 Erstspender waren. Damit ist laut DRK ein wichtiger Schritt für die ausreichende Versorgung mit Blut in den Herbstferien getan. Denn der Bedarf ist nach wie vor hoch, allein 15.000 Konserven werden täglich in Deutschland benötigt. Etwa 66 Prozent aller Menschen brauchen irgendwann in ihrem Leben, Blut, Blutplasma oder Medikamente aus Blutprodukten. Der nächste Blutspendemarathon ist für das kommende Frühjahr geplant.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar