Chemnitzer Korbjäger vor letztem Heimspiel

Das letzte Heimspiel der Niners am Samstag, den 19.Dezember gegen Kirchheim Knights ist für die Chemnitzer Korbjäger gleichzeitig auch die letzte Meisterschaftspartie im Jahr 2009.

Anpfiff in der Richard-Hartmann-Halle am Samstagabend ist 19:30 Uhr. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende bei den Saar Pfalz Braves wollen die Niners zurück in die Erfolgsspur. Mit den Rittern aus dem Schwabenländle kommt allerdings eine Mannschaft nach Chemnitz,die zuletzt Tabellenführer Bayreuth und München bezwingen konnte.

In der Tabelle rangieren die Kirchheim Knights, mit einem Punkt mehr auf der Habenseite, derzeit auf Rang fünf. Angesichts der gesundheitlichen Situation der Aufbauspieler haben die Gäste aus Kirchheim letzte Woche noch einmal auf dem Spielermarkt reagiert und den US-Amerikaner Cedrik Brook bis zum Jahresende verpflichtet. Der 1,86m große Aufbauspieler dürfte den Chemnitzern Fans noch recht gut oder besser schlecht in Erinnerung sein. Mit Nördlingen und München traf er in den vergangenen Jahren bereits sechs Mal auf die Niners und erzielte dabei im Schnitt 23 Punkte. Zudem reisen die Kirchheimer mit zwei Kooperationsspielern von Erstligist EnBW Ludwigsburg nach Sachsen. Auf der Forward-Position wird Ziyed Chennoufi zum Einsatz kommen, als Center dürfte Trainer Frankie Ignatovic den 21- jährigen Phillipp Heyden auflaufen lassen. Neben ihrer Qualität bringen die ehemaligen U20-Nationalspieler zudem einen deutschen Pass mit,was den Knights durch die Quotenregelung weitere Vorteile beschert. 

Bei Trainer Anton Mirolybov gab es derweil unter der Woche einige Fragezeichen was die Personalsituation anbelangt. Mehrere Spieler sind angeschlagen und es ist eher unwahrscheinlich, dass bis zum Samstag alle wieder fit werden. Der Coach der Niners erwartet ein ganz hartes Match in dem seine Männer vor allem in der Verteidigung gegen die vielseitigen Kirchheimer höllisch aufpassen müssen. Dennoch wollen die Niners bis zum Umfallen kämpfen,versprach Mirolybov.

Wie der Verein weiterhin mitteilte, können alle Kinder bis zu einer Größe von 1 Meter 15 zu diesem Spiel kostenlos in die Hartmannhalle.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar