Chemnitzer Kulturprojekt auf der Kippe

Das „House of Rock“ am Chemnitzer Brühl steht noch vor der Eröffnung vor dem Aus.

Im September des vergangenen Jahres wurde das Eckhaus Brühl 51 als Standort eines Kulturzentrums mit Probe- und Vereinsräumen präsentiert.

Mit Mitteln aus dem Topf für das „Jahr der Wissenschaft“ und Unterstützung der GGG sollte das Projekt anschoben werden. Nun sind nach einem Brandschutzgutachten die Kosten explodiert.

Demnach fehlen dem „House of Rock“ bis zu 160.000 Euro.

Interview: Urs Luczak – Wissenschaftsbüro Stadt Chemnitz

Nutzer des Kulturzentrums sollte unter anderem das „Drum Beat“-Projekt der TU Chemnitz sein. Trotz der Kostenexplosion haben die Initiatoren das „House of Rock noch nicht aufgegeben.

Interview: Urs Luczak – Wissenschaftsbüro Stadt Chemnitz

Eine Lösung für die Zukunft des „House of Rock“ soll im August gefunden werde. Dann soll sich auch der Stadtrat mit dieser Frage auseinander setzen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar