Chemnitzer Kulturzentrum begeht Jubiläum

Das „Arthur“ auf dem Chemnitzer Kaßberg kann in dieser Woche sein 25-jähriges Bestehen feiern.

Dazu richtet das kulturelle Zentrum an der Hohen Straße eine Festwoche aus. Ein Highlight ist dabei die „Bluesnacht“, die am Samstag im Außenbereich stattfinden wird. Doch das ist noch längst nicht alles.

Interview: Holm Krieger, „Arthur e.V.“

„Ein Haus – Viele Welten“ ist das Motto des „Arthur“. Darum ist es den festangestellten Mitarbeitern und vielen ehrenamtlichen Helfern des Vereins wichtig, dass ihre Veranstaltungen und Projekte möglichst alle Generationen ansprechen.

Interview: Holm Krieger, „Arthur e.V.“

Das „Arthur“ befindet sich in einem Gebäude, dass vor 1989 von der DDR-Staatssicherheit genutzt wurde. In der Vergangenheit hatte das Kulturhaus immer wieder Kämpfe um seine Existenz auszufechten, konnte sich aber stets behaupten.

Am Gebäude selbst nagt jedoch der Zahn der Zeit. Auch wenn dies zum Charme des „Arthur“ beiträgt, müssen in den kommenden Monaten doch dringende Bauarbeiten, wie beispielsweise ein zweiter Rettungsweg, in Angriff genommen werden.

Interview: Holm Krieger, „Arthur e.V.“

Die Festwoche des „Arthur“ beginnt am Dienstagabend 20 Uhr mit der Finissage der Ausstellung „Osterspaziergang“.

Alle Open-Air-Veranstaltungen werden durch einen überdachten Zuschauerbereich vor möglichem Regen geschützt.