Chemnitzer machen sich für musikalische Bildung stark

Rund 500 Chemnitzer haben bislang die Initiative „Bürger für musikalische Bildung in Chemnitz“ unterstützt.

Das Bündnis war im Dezember von Eltern, Musikschülern, Musikern, Musikpädagogen, Lehrern und Politikern gegründet worden.

Ziel der Initiative ist es, dass in Chemnitz alle Ausbildungsmöglichkeiten von der musikalischen Früherziehung bis zur künstlerischen Hochschulreife angeboten werden.

Gefordert wird deshalb unter anderem die Einführung eines musischen Profils am Dr. Wilhelm – André – Gymnasium, sowie der Erhalt der Robert – Schumann – Philharmonie in seiner jetzigen Größe und Qualifikation als A – Orchester.

Außerdem setzt sich das Bündnis dafür ein, dass mindestens die Hälfte der Lehrkräfte an der Städtischen Musikschule fest angestellt und die Raumkapazitäten erweitert werden.

Noch bis zum Beginn des Deutschen Musikfestes am 9. Mai können Befürworter der Initiative diese unter anderem durch ihre Unterschrift per Internet unterstützen.