Chemnitzer Mannschaften allesamt erfolgreich

In der Fußball-Bezirksliga waren die am Wochenende im Einsatz befindlichen Chemnitzer Mannschaften allesamt siegreich.

Sowohl Eiche Reichenbrand als auch Handwerk Rabenstein und der TSV IFA Chemnitz fuhren je drei wichtige Punkte ein.

Eiche Reichenbrand löste die Pflichaufgabe beim abgeschlagenen Schlusslicht SV Mosel mit 5:2 erwartungsgemäß deutlich, musste jedoch einen 0:1 Rückstand wettmachen. Gary Grohmann und Heiko Scholz waren je zweimal erfolgreich, Thomas Endesfelder erzielte den fünften Treffer. Mehr Mühe hatten dagegen Handwerk und IFA. Die Rabensteiner glichen die Führung des FC Lößnitz in der 33. Minute durch Thomas Noack aus. Fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang dem eingewechselten Paul Grätz der Siegtreffer. Auch IFA hatte beim FSV Zwickau II das Glück des Tüchtigen. Jan Vogel (75.) hatte die Chemnitzer per Elfmeter in Front gebracht, doch nach dem Ausgleich (88.) sah es nach einer Punkteteilung aus. Mit dem Abpfiff glückte Daniel Seifert aber noch das Siegtor.

Im Viertelfinale des Bezirkspokals hielt sich der Chemnitzer FC II mit einem 3:0 beim Kreisligisten VfB Glauchau schadlos und steht damit im Halbfinale.