Chemnitzer Modell – Weitere Infos

Der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen wird in den nächsten Jahren das Chemnitzer Modell, das seit Jahren erfolgreich auf der Strecke Chemnitz – Stollberg in Betrieb ist, umfassend ausbauen.

Parallel zum derzeit laufenden Umbau des Hauptbahnhofs werden weitere innerstädtische Stadtbahnstrecken geplant. Die Stufe 2 der Erweiterung des Chemnitzer Modells soll den Chemnitzer Hauptbahnhof über das bestehende Straßenbahnnetz in der Straße der Nationen und Bernsdorfer Straße sowie eine Stadtbahn-Neubaustrecke in der Reichenhainer Straße mit den Gleisen der DB AG Richtung Aue/Thalheim verbinden. Dabei wird die Reichenhainer Straße umgestaltet, Bushaltestellen ersetzt und der Technopark Süd sowie die TU und das Fraunhofer Institut an ein leistungsfähiges und modernes Stadtbahnnetz angeschlossen.

Für eine erste umfassende und frühzeitige Information der Anlieger und Bürger wird es am kommenden Mittwoch um 17:00 Uhr in der Mensa der TU Chemnitz auf der Reichenhainer Straße 55 eine erste öffentliche Präsentation des Vorhabens geben. Die Stadt Chemnitz unterstützt das Vorhaben des VMS und lädt alle interessierten Bürger zu dieser Veranstaltung ein.

Stichwort Chemnitzer Modell
Diese Stadt-Umland-Bahn verknüpft umsteigefrei die Gleisnetze der Region (Eisenbahn) mit denen der Stadt Chemnitz (Stadtbahn). Als Stufe 1 des weiteren Ausbaus des Chemnitzer Modells erfolgt derzeit der Umbau des Hauptbahnhofes. Hier wird eine moderne und kundenfreundliche Verknüpfungsstelle zwischen Eisen- und Stadtbahn geschaffen, an der die Bahnen aus dem Bahnhof heraus in das städtische Gleisnetz fahren.