Chemnitzer Museum zeigt Großformate von Mario Nigro

Chemnitz (dapd-lsc). Die Kunstsammlungen Chemnitz widmen dem namhaften italienischen Maler Mario Nigro (1917-1992) ab dem 1. Dezember eine große Ausstellung.

Bis zum 3. Februar 2013 werden rund 32 großformatige Arbeiten aus den vergangenen vier Jahrzehnten seines Schaffens gezeigt, wie das Museum am Freitag mitteilte. Es sei die erste Retrospektive für den Maler in den neuen Bundesländern.

Der Maler, Zeichner und Druckgrafiker Mario Nigro gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der geometrischen Abstraktion in Italien. Viele seiner Werke lassen den Angaben zufolge „die Dramatik unserer Zeit, die Kontinuität ihrer Beziehungen und ihre Grenzenlosigkeit“ lebendig werden. Kennzeichen seiner Kunst sei eine unermüdliche Suche nach Erkenntnis und Ausdruck.

dapd