Chemnitzer Nachwuchs-Ingenieure

Chemnitz – Am 22. März findet im Solaris-Turm der 10. Schülerwettbewerb „Papierbrücken bauen“ statt, bei dem die Nachwuchs-Ingenieure Brücken aus Papier und Klebstoff mit maximaler Tragkraft bauen.

© SACHSEN FERNSEHEN

Die technische Leistung, die Menschen heutzutage realisieren können, ist in vielerlei Hinsicht faszinierend. Die Konstruktionen von Brücken sind besonders spannend, was auch die ganz jungen Bastlerinnen und Bastler beim alljährigen Schülerkonstruktionswettbewerb „Brücken bauen“ festgestellt haben.

Begleitet wird die Aktion durch die Ingenieurkammer Sachsen und die Stiftung „Sachsen. Land der Ingenieure“ in Form von Preisgeldern, technischer Beratung und Hinweisen von erfahrenen Statikern. Das Gesamtgewicht der Konstruktion, die die Nachwuchs-Ingenieure entwerfen sollen, darf bei einer Spannweite von 40 Zentimetern und einer Fahrbahnbereite von 8 Zentimetern nur 200 Gramm erreichen.

Bereits auf der diesjährigen Baumesse Chemnitz wurden junge Besucherinnen und Besucher  kräftig animiert, sich an den Bastelschritten zu einer stabilen Baubrücke auszuprobieren, sodass die Jury während des diesjährigen Wettbewerbs zahlreiche und kreative Exponate zu sehen bekamen.

Ziel des kreativen Wettbewerbs ist es den Kindern und Jugendlichen in Sachsen das Thema Naturwissenschaft und Technik näher zu bringen und das Interesse von möglichen Nachwuchs-Ingenieuren zu wecken.