Chemnitzer Niners setzen Talfahrt fort

Gerade einmal 1.345 Zuschauer haben sich das Heimspiel der Niners in der Chemnitzer Hartmannhalle angeschaut.

Die Chemnitzer Zweitligabasketballer hatten am Samstag die Mannschaft aus Breitengüßbach zu Gast. Dabei zeigte die andauernde Negativserie der Niners erste Auswirkungen, kamen sonst bis zu 2.000 Zuschauer, blieben diesmal viele Sitzreihen leer. Wer kam, der sah erneut ein schwaches Spiel der Chemnitzer mit großen Defiziten in der Mannschaft, so zumindest resümierte der Niners Kapitän nach der Partie.
 
Sicher auch ein Resultat der Neubesetzung im Team. Die Niners spielen seit vergangener Woche unter dem neuen Coach Toni Radic. Den sonst heimstarken Chemnitzern trat zudem am Samstag eine Breitengüßbacher Mannschaft gegenüber, die eines ihrer besten Spiele ablieferte.

Schwer wird es auch am kommenden Samstag gegen Aufstiegskandidat Kaiserslautern. Bereits jetzt dämpfte der neue Coach zu hohe Erwartungen, nach seinen Worten können und müssen sich die Dinge nach und nach entwickeln.

Lesen Sie mehr aus der Chemnitzer Welt des Sports odererfahren Sie die aktuellen Basketball-Ergebnisse!

Hier geht es zur offiziellen Homepage der Niners!