Chemnitzer Opernball

Am Wochenende drehte sich nicht nur in Dresden alles zur Walzermusik, auch in der Chemnitzer Oper bewegten sich Pumps und Lackschuhe elegant im Dreivierteltakt.

„Sehen und gesehen werden“ hieß es auch auf dem roten Teppich von Chemnitz. Fein herausgeputzt wollten sich rund 700 Gäste das gesellschaftliche Ereignis der Stadt nicht entgehen lassen.

Unter dem Motto „Walzerträume“ luden die Theater Chemnitz am Samstag zum 12. Chemnitzer Opernball.

Interview: Dr. Christoph Dittrich – Generalintendant der Theater Chemnitz

Generalintendant Dr. Christoph Dittrich begrüßte bei seinem Debüt persönlich die Gäste, was zu kurzzeitigem Stau vor den Türen der Oper sorgte.

Dies tat der tollen Stimmung allerdings keinen Abbruch, und so konnte die Galaveranstaltung auch pünktlich beginnen. Fernseh-Moderator Karsten Speck führte durch das Programm;

Solisten Svetlana Katchour und Thomas Piffka mit Begleitung der Robert-Schumann-Philharmonie sorgten dabei für echte Begeisterungsstürme.

Fast ein Jahr akribische Vorbereitung machen den Event dabei zu etwas ganz Besonderem.

Interview: Dr. Christoph Dittrich – Generalintendant der Theater Chemnitz

Und dann war es endlich so weit – zum ersten Mal eröffneten Debütantinnen und Debütanten der Tanzschule Köhler-Schimmel die Tanzfläche eines Chemnitzer Opernballs.

Schließlich durften alle Gäste das Tanzbein schwingen und drehten sich bis weit in die Nacht im Dreivierteltakt.

Die schönsten Bilder des Abends finden Sie in einer Galerie unserer Partyfotos hier: http://www.chemnitz-fernsehen.de/Partyfotos/Sonstige/Galerie/16490/Chemnitzer-Opernball-08022014/

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar