Chemnitzer Polizei fahndet nach Räubern

Im Zusammenhang mit zwei schweren Raubüberfällen im vergangenen Jahr in der Chemnitzer Innenstadt sucht die Polizei die Hilfe der Öffentlichkeit.

Dazu hat sie nun ein weiteres Phantombild veröffentlicht.

Bei den beiden Raubüberfällen am Markt im Juni und Oktober 2014 hatten drei Täter – zwei Männer und eine Frau – ein Modegeschäft überfallen.

In beiden Fällen hatte ein Räuber die Inhaberin des Modegeschäfts Schreyer kurz vor Ladenschluss mit einem Messer bedroht. Während dessen hatten die Komplizen den Laden ausgeräumt.

Die Täter kamen jeweils mit Markenkleidung im Wert von mehreren tausend Euro davon.

Der erste Täter soll laut Angaben der Polizei zwischen 1,70 und 1,80 groß sei, von sportlicher Statur und kurze, dunkle, glatte Haare haben.

Sein männlicher Komplize wurde als 1, 70 bis 1,75 groß, mit untersetzter Gestalt sowie dunklen, kurzen Haaren beschrieben.

Auch die Frau soll 1,70 bis 1,75 groß sein und eine schlanke Figur sowie schulterlanges, hellbraunes Haar mit rötlicher Einfärbung haben.

Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei in Chemnitz unter der Nummer 0371 387-3445.