Chemnitzer schrieb Welthit vom Oktoberfest

Chemnitzer mischen nicht nur in Sachen Unterwäsche, Werkzeugmaschinen und Automobilbau mit, auch in der Musik haben sie die Nase vorn.

Am Samstag beginnt in München das Oktoberfest, bekannt von San Francisco bis Tokio. Da gibt es ein Lied, besser gesagt das berühmte „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ mit seinem „Eins, Zwei, Drei – Gsuffa!“ Wussten Sie, dass dieses Lied von einem Chemnitzer komponiert wurde?

Bernhard Dietrich verfasste es. Er wurde am 19.8.1840 als Sohn rechtlicher Weberleute in Chemnitz geboren, war von 1860 bis 1896 Mitglied des Jacobikirchenchores. Aus alten Unterlagen des Stadtarchivs geht zudem hervor, dass er als Komponist tätig war. Seine Lieder wurden in alle Richtungen getragen, so auch nach München auf das Oktoberfest. Dort auf der Wiesn hat sich das „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ aber erst 1912 etabliert, nach seinem Tod. Bernhard Dietrich starb am 23.10.1902 im Alter von 62 Jahren an einem Herzschlag.

Wir verlosen täglich bis Freitag in der Drehscheibe Chemnitz jeweils einen Kasten Einsiedler Festbier, einschalten lohnt sich!

Wenn Sie noch Informationen über Bernhard Dietrich haben, dann schreiben Sie uns an info@sachsen-fernsehen.de