Chemnitzer Schulen: Aus Alt wird Neu

Die Stadt Chemnitz hat in die Sanierung zweier Grundschulen rund 4 Millionen Euro investiert.

So wurden für die Rekonstruktion der 30 Jahre alten Baumgarten Grundschule in Grüna rund 2,2 Millionen Euro aufgewendet.

Am Plattenbau an der August-Bebel-Straße 7 in Grüna wurden unter anderem das Flachdach saniert, das Gebäude trockengelegt und die Fassade gedämmt.

Außerdem wurden die maroden Fenster durch neue ausgetauscht. Im Frühjahr sollen nun noch die Außenanlagen verschönert werden.

Auch die Sanierung der Grundschule Einsiedel am Harthauer Weg 5 konnte erfolgreich beendet werden. Hier wurden knapp 1,5 Millionen Euro in die Erneuerung der Gebäudeteile investiert.

Am 1903 erbauten historischen Teil musste die Fassade trockengelegt und teilweise rekonstruiert werden. Zudem wurden aus Denkmalschutzgründen die Holzfenster originalgetreu nachgebaut.

Bei dem in den 1960er Jahren entstandenen Gebäudeteil musste die Südseite trocken gelegt, sowie die Fassade gedämmt und geputzt werden.

Außerdem wurden auch hier die maroden Fenster erneuert. Zusätzlich entstanden in den Schulgebäuden zwei neue Rettungswege.

Mit der Sanierung der beiden Grundschulen sollen die ländlicheren Stadtgebiete attraktiver für die Chemnitzer gestaltet werden.

Interview: Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin Stadt Chemnitz

Die Sanierungsarbeiten an beiden Grundschulen wurden bei laufendem Schulbetrieb realisiert.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar