Chemnitzer Schulmodell in neuem Domizil

Nach einer Komplettsanierung ist das Chemnitzer Schulmodell jetzt in sein neues Gebäude an der Stollberger Straße eingezogen.

Der Umzug in die ehemalige Sprachheilschule fand allerdings zunächst nur für die Klassenstufen 5 bis 12 statt.

Die Klassen 1 bis 4 sollen im Frühjahr folgen.

Insgesamt werden rund 500 Schülerinnen und Schüler in den 20 Klassen des Chemnitzer Schulmodells unterrichtet.

In eineinhalb Jahren Bauzeit wurde das Hauptgebäude komplett und barrierefrei saniert, zudem ist ein Ergänzungsbau errichtet worden.

Die Stadt Chemnitz hat dafür rund 6,4 Millionen Euro investiert.

Ursprünglich war geplant, vom maroden, alten Standort an der Charlottenstraße in Gablenz in das Areal der derzeit entstehenden Körperbehindertenschule an der Heinrich-Schütz-Straße mit einzuziehen.

In diesem Fall hätte es vom Freistaat allerdings keine Fördermittel gegeben.

Somit haben sich Stadtverwaltung und Stadtrat für die Sanierung des Gebäudes an der Stollberger Straße entschieden.