Chemnitzer Sehenswürdigkeit in 3D

Der Versteinerte Wald von Chemnitz soll künftig auch dreidimensional erlebt werden können.

Im Jahr 1737 wurden im heutigen Stadtteil Hilbersdorf die ersten Funde der Chemnitzer Sehenswürdigkeit geborgen. Der Versteinerte Wald, der im Museum für Naturkunde im Chemnitzer Kulturkaufhaus DAStietz zu bestaunen ist, soll in Zukunft als 3D-Modell aufleben.

Aus den über 10.000 gesetzten Messpunkten will ein Forscherteam ein virtuelles Modell der Grabungsstätte entwickeln. Das Projekt soll so ausgereift werden, dass der Versteinerte Wald mit seiner Pflanzen- und Tierwelt rekonstruiert werden kann.

Zur Museumsnacht am 14. Mai 2011 können sich Interessierte das dreidimensionale Modell des Versteinerten Waldes im Kulturkaufhaus DAStietz ansehen.