Chemnitzer spendeten 10.000 Euro für Äthiopien

Rund 10.000 Euro werden am Dienstagabend im Schauspielhaus Chemnitz an die Aktion „Menschen für Menschen“ übergeben.

Bereits am Dienstagvormittag gaben die Organisatoren das positive Ergebnis im Rathaus bekannt. Das Geld stammt aus Benefizveranstaltungen und Spendenaufrufen der vergangenen Tage. So brachte unter anderem eine große Auktion im Opernhaus unserer Stadt allein rund 3.000 Euro.
Auch durch das André-Gymnasium wurde fleißig gesammelt – so kamen hier ebenso etwa 3.500 Euro zusammen.
Gemeinsam mit den Eintrittsgeldern geht das Geld am Dienstagabend im Rahmen einer großen Veranstaltung, die von Mitgliedern des Chemnitzer Schauspiels und Schülern des André- Gymnasiums gestaltet wird, an die Stiftung „Menschen für Menschen“.
Damit soll in Äthiopien Unterstützung beim Bau von Schulen, Krankenhäusern und Brunnen geleistet werden. Der Gründer der Stiftung, Karlheinz Böhm hatte jedoch aus gesundheitlichen Gründen für Dienstagabend absagen müssen, und wird nun durch Axel Haasis, dem Leiter des Büros in München, vertreten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar