Chemnitzer Sportstätte feiert runden Geburtstag

Die Sachsenhalle in der Straße Usti nad Labem feiert in dieser Woche ihren 30. Geburtstag.

Am 14. März 1982 wurde sie mit einer großen Eröffnungsveranstaltung eingeweiht und war fortan Sportstätte für Wettkämpfe, Sportunterricht und Trainingseinheiten.

Heute trainieren wöchentlich etwa 2.000 Sportler in der Sachsenhalle. Darunter auch der SG Handballverein Chemnitz und der HV Chemnitz.

Damit diese Vereine und andere Sportler auch weiterhin die Spielstätte nutzen können, bedarf es allerdings einiger Umbauten.

Die Halle mit einer Sportfläche von 1.500 Quadratmetern und 650 Zuschauerplätzen soll daher umfangreich saniert werden. Dabei will man u.a. die Decke und die Außenfassade sanieren. Auch die Sanitäranlagen und die Brandschutztechnik sollen modernisiert werden. Etwa eine Million Euro soll der Umbau kosten.

Im Sommer diesen Jahres sollen die Bauarbeiten beginnen und etwa zwei Jahre andauern.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar