Chemnitzer Sportteams mit letzten Heimwettbewerben

Langsam neigen sich für die Chemnitzer Sportmannschaften die aktuellen Saisons in ihren jeweiligen Ligen dem Ende zu.

So empfangen die Wölfe Chemnitz am Samstag zu ihrem letzten Heimkampf das Team Hanse Wismar im Sportcenter am Chemnitzer Stadtpark.

Zuhause sind die Wölfe in dieser Saison noch ungeschlagen und wollen diese Serie nach eigener Aussage auch am Samstag beibehalten. Der erste Gong ertönt 17:00 Uhr.

Ebenfalls das letzte Mal vor heimischen Publikum präsentieren sich am Samstag die Fighting Kangaroos in der 2. Damen-Volleyball-Bundesliga.

Die CPSV-Damen haben ihre Leistungen stabilisiert und konnten aus den vergangenen sieben Spielen fünf Siege einfahren.

Gegner am Samstag 19:00 Uhr in der Sporthalle an der Forststraße ist das Team aus Erfurt.

Nur vorerst die letzte Heimpartie bestreiten die Basketballdamen der ChemCats am Samstag.

Das Spiel gegen Opladen beschließt die Hauptrunde in der 2.Liga, bevor es dann für den ungeschlagenen Tabellenführer in den PlayOff-Spielen um den Aufstieg in Liga eins geht.

Anwurf ist am Samstag 17:30 Uhr in der Schloßteichhalle in Chemnitz.

Die Floor Fighters Chemnitz dagegen hoffen das ihr Spiel am Samstag gegen den UHC Döbeln das letzte Match der Saison ist.

Nach einer verkorksten Serie mussten die Chemnitzer in der Abstiegsrunde, den sogeannten PlayDowns, antreten.

Dabei geht es gegen die Döbelner im Modus Best of Three um den Verbleib in der 1. Floorball-Bundesliga.

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende in Döbeln führen die Floor Fighters mit 1:0 und können so am Samstag für die Entscheidung sorgen.

Spielbeginn ist 18:00 Uhr in der Sporthalle des Chemnitzer Sportgymnasiums im Sportforum.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar