Chemnitzer Stadträte setzen Prioritäten

In der kommenden Woche entscheidet der Stadtrat über künftige Schulsanierungen in Chemnitz.

Entsprechender Bedarf besteht an 31 Schulen der Stadt, der Sanierungsrückstau beträgt 280 Mio. Euro. Durch ein Fördermittelprogramm des Freistaates stehen der Stadt in den Jahren
2013/2014 insgesamt 40 Mio. Euro zur Verfügung.

Mittels einer Prioritätenliste soll entschieden werden, wo und wie diese Gelder eingesetzt werden.
Gefragt ist dabei auch die Bürgermeinung, per Telefon, Post oder im Internet. Bis Montagmmorgen haben sich 3287 Internetnutzer am Voting beteiligt.

Da eine Stimmabgabe für mehrere Schulen möglich ist, wurden insgesamt 4014 Stimmen gezählt. Das Voting läuft noch bis Mittwoch, danach soll die Befragung ausgewertet und das Ergebnis dem Stadtrat vorgelegt werden.

Ebenfalls Thema im Stadtrat ist nächste Woche der Erweiterungsbau der Musikschule Chemnitz.
Hier sollen die Stadträte die Bauausführung für den Neubau beschließen.

Um noch in diesem Jahr Fördermittel abrechnen zu können, ist geplant, umgehend mit der Ausschreibung des Abrisses des Turnhallengebäudes zu beginnen. An Stelle des desolanten Gebäudes soll hier ein Neubau entstehen, der künftig als
Proben- und Konzertraum nutzbar ist.