Chemnitzer Stadtrallye

Auszubildende des Sächsischen Förderzentrums für Sehbehinderte sind am Donnerstagmorgen auf eine Erkundungsfahrt gegangen.

An der sogenannten Stadtrallye nahmen rund 100 Jugendliche teil, die mit Bus und Bahn zu verschiedenen Geschäften, Cafés oder Freizeiteinrichtungen in Chemnitz gefahren sind. Die sehbehinderten oder blinden Jungen und Mädchen sollten sich dort eigenständig Informationen über den jeweiligen Standort und Praktikumsmöglichkeiten einholen.
Die Aktion des Sächsischen Förderzentrums will die teilnehmenden Jugendlichen zu mehr Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein anregen. Auch das Kennenlernen der städtischen Umgebung ist dabei ein wichtiger Aspekt. Unterstützung für das Projekt erhalten die Auszubildenden dabei von der CVAG Chemitz, die dafür kostenfrei Fahrscheine zur Verfügung gestellt hat.

**
Kleinanzeigen