Chemnitzer Stadtrat beschließt Hochbaumaßnahmen

In seiner Sitzung am Mittwochnachmittag hat der Chemnitzer Stadtrat wichtige Baumaßnahmen beschlossen.

So wurde für die geplante Komplettsanierung der derzeitigen Körperbehindertenschule an der Wittgensdorfer Straße gestimmt. Ab dem kommenden Jahr sollen die umfangreichen Arbeiten beginnen, die auch den Neubau einer Sporthalle beinhalten.

Anschließend soll die Grundschule Borna in das für rund 8,5 Millionen Euro sanierte Schulgebäude ziehen. Die Körperbehindertenschule zieht bereits in den kommenden Winterferien in den neu geschaffenen „Terra Nova Campus“ auf den Sonnenberg um.

Beschlossen wurde auch die komplette Sanierung des Internates im Sportforum. Das Gebäude, dass derzeit noch als Notunterkunft für Flüchtlinge dient, soll ab März grundhaft erneuert und barrierefrei ausgebaut werden. Dafür stehen mehr als 7 Millionen Euro zur Verfügung.

Eine weitere abgesegnete Baumaßnahme ist die Sanierung des Rathausdaches. Für 1,3 Millionen Euro wird die Eindeckung sowie die darunter liegende Stahlbetonkonstruktion erneuert. In der Vergangenheit hatte es im Neuen Rathaus immer wieder Nässeschäden gegeben.

Der Chemnitzer Stadtrat hat am Mittwoch auch die neue Abfallsatzung verabschiedet.

Demnach können die Chemnitzer ab Januar 2016 auf den fünf städtischen Wertstoffhöfen auch sperrige Bioabfälle, wie Baum-, Strauch- und Heckenschnitt abgeben. Zudem kann dann auch zwei Kubikmeter Sperrmüll pro Tag angeliefert werden. Die jährliche Beschränkung für die Abgabemenge fällt weg.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar