Chemnitzer Stadtrat wählt Ferenc Csák zum Leiter des Kulturbetriebes

Der Chemnitz Stadtrat hat am Mittwochabend Ferenc Csák im nichtöffentlichen Teil der Stadtratssitzung zum neuen Leiter des Kulturbetriebes der Stadt Chemnitz gewählt.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig: „Ferenc Csák bringt beste Voraussetzungen für diese schöne, wichtige Aufgabe mit. Ich hoffe, dass er mit den spannenden Erfahrungen seines bisherigen Werdegangs wertvolle Impulse für die Ausrichtung des neuen Kulturbetriebes setzen wird und freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Ferenc Csák, Jahrgang 1974, absolvierte ein Studium der Kunstgeschichte und Politikwissenschaft an der Universität Regensburg. Er begleitete verschiedene Führungspositionen im kulturellen Bereich. Er war als Regierungsbeauftragter für die Kulturhauptstadt Europas 2010 im ungarischen Pécs sowie als Staatssekretär für Kultur im Ministerium für Bildung und Kultur in Ungarn tätig. Als Generaldirektor der Ungarischen Nationalgalerie konnte er mit einer Besucherzahl von über 400.000 und mehr als 80 Veranstaltungen im Jahr überzeugen und dabei wichtige Impulse in Strategie und Steuerung dieser renomierten Einrichtung setzen.

Im künftigen Kulturbetrieb, der ab 1. Juli 2015 besteht, werden die Einrichtungen Stadtbibliothek, Volkshochschule und Museum für Naturkunde mit dem Kulturbüro, der Musikschule und dem Stadtarchiv unter einer Leitung und Verwaltung zusammengeführt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar