Chemnitzer stark in Physik

Zum Regionalwettbewerb der 8. Sächsischen Physikolympiade sind 131 Schülerinnen und Schüler in Chemnitz an den Start gegangen.

Sie alle waren gekommen um die besten Nachwuchsphysiker zu ermitteln. Dabei waren zwei theoretische Aufgaben und ein physikalisches Experiment zu bewältigen. Nach dem Wettstreit durften die Olympioniken im Reich der Physiker der Technischen Universität schnuppern.

Nach einer kurzer Pause wurden im großen Physik-Hörsaal an der Reichenhainer Straße die Preisträger der zweiten Stufe gekürt. Insgesamt 41 Teilnehmer aus den Klassenstufen sieben bis zehn qualifizierten sich für den Landeswettbewerb. Für die Sechstklässler endete der Wettbewerb mit dieser 2. Stufe.

Das Chemnitzer Johannes-Kepler-Gymnasium war auch in diesem Jahr stark vertreten und sehr erfolgreich.

Hier erfahren Sie mehr über die Stadt Chemnitz!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar