Chemnitzer stellen Rekord auf

Im DAStietz in Chemnitz ist am Mittwoch ein Guinness-Rekord aufgestellt worden.

Unter dem Titel „Größter Rap aller Zeiten“ studierten insgesamt 1611 Schüler aus Chemnitz und Umgebung gemeinsam mit dem bekannten Klassiker-Rapper Doppel-U innerhalb einer halben Stunde das Gedicht „Gefunden“ von Goethe ein.

Das wurde dann zum Abschluss in Rap-Form natürlich auch vor Ort performt, um den Rekord perfekt zu machen. Der Rekordversuch wurde im Rahmen einer etwas anderen Deutschstunde aufgestellt, zu der die Schüler der Klassen 5 – 12 ins Tietz eingeladen waren.

Im Mittelpunkt standen dabei Texte von Goethe und Schiller, die sich durch junge Beats von Doppel-U von eher trockenem Schulstoff in kreative Rap-Songs verwandelten.

Seit einigen Jahren beschäftigt sich der Musiker bereits mit der Adaption von klassischen Literaturtexten in Rap und ist damit international in Schulen, Bibliotheken und Kultureinrichtungen zu Gast. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war die Auszeichnung der Sieger des Rap-Wettbewerbes.

Bis Ende März konnten Schüler hier ihre Rap-Version eines Goethe Gedichtes an das Plattenlabel des Musiker schicken. Die Gewinner nehmen außerdem an der Wahl der besten „Rap macht Schule“-Songs für den gleichnamigen Sampler im kommenden Jahr teil.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar